wellcome - für das Abenteuer Familie wellcome - für das Abenteuer Familie
 Standort finden:
MENU
 

News

Workshops auf dem Kongress Armut und Gesundheit


22.06.2018 - Gleich mit zwei Veranstaltungen war wellcome im März im Programm des Kongresses Armut und Gesundheit vertreten: Sowohl das Thema Primärprävention als auch die Digitalisierung im sozialen Sektor wurden in Workshops präsentiert und bearbeitet. Der Kongress zieht inzwischen jährlich über 2.000 Teilnehmende nach Berlin.

Die große Public-Health-Veranstaltung fand 2018 bereits zum 23. Mal statt. Interessierte aus Praxis, Politik und Wissenschaft waren eingeladen, miteinander in den Dialog zu treten und sich zu vernetzen. Es gab auch in diesem Jahr wieder einen Themenschwerpunkt Frühe Hilfen, innerhalb dessen Vertreterinnen der wellcome gGmbH, die Berliner Landeskoordinatorin sowie Ehrenamtliche von wellcome Argumente für die universelle Prävention schärften: Unter dem Titel "Das Dilemma der Primärprävention im Spiegel der in den Frühen Hilfen tätigen Freiwilligen" wurde herausgearbeitet, warum alle Familien in der Übergangs- und Umbruchsituation nach einer Geburt ein recht auf Unterstützung haben sollten. Mehr zu diesem Workshop finden Sie hier.

Am zweiten Workshop-Tag diskutierten wellcome-Gründerin und Geschäftsführerin Rose Volz-Schmidt und Rüdiger Dreyer vom Caritasverband für die Stadt Münster e.V. über das Thema "#digitalstattreal - Chancen und Grenzen für Familien: Wenn Blogger, Verlage & Co. im Netz Antworten bieten und das Hilfesystem (noch) zuschaut." Fazit: ja, das Hilfesystem muss sich bewegen!

Die Dokumentation des Kongresses ist ab Juli hier online verfügbar: www.armut-und-gesundheit.de/Kongressdokumentation.715.0.html