wellcome - für das Abenteuer Familie wellcome - für das Abenteuer Familie
 Standort finden:
MENU
 

News

10 Jahre engagiert für Familien in Hamburg und Bremen: Senatorin ehrt wellcome-Ehrenamtliche


24.11.2016 - Mehr als 300 Ehrenamtliche aus Hamburg und Bremen schenken derzeit im Rahmen des Angebots "wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt" Familien mit Babys ihre Zeit. Dafür sagte wellcome mit einem Empfang ganz herzlich "Danke".

In Hamburg und Bremen sind mehr als 300 Ehrenamtliche bei wellcome aktiv, allein 2015 haben sie den Familien über 8.300 Stunden ihrer Zeit geschenkt. Für dieses Engagement bedankte sich wellcome am 23. November 2016 mit einem feierlichen Empfang für alle Ehrenamtlichen aus Hamburg und Bremen.

Ehrung für langjähriges Engagement

Ein bemerkenswertes Zeichen für die Nachhaltigkeit des Engagements der wellcome-Ehrenamtlichen: Neun Frauenaus Hamburg und Bremen sind bereits seit mehr als 10 Jahren bei wellcome aktiv und wurden auf dem Empfang von Sozialsenatorin und wellcome-Schirmherrin Melanie Leonhard besonders geehrt.

Die Ehrung bildete den Höhepunkt der Veranstaltung: Melanie Leonhard, Hamburger Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, überreichte den Ehrenamtlichen gemeinsam mit wellcome-Gründerin Rose Volz-Schmidt Urkunden und Geschenke. Sechs der neun ausgezeichneten Ehrenamtlichen nahmen Ihre Urkunde gestern persönlich entgegen.

Niedrigschwellige Unterstützung verhindert Krisen

Senatorin Leonhard betonte in ihrem Grußwort, wie wichtig niedrigschwellige Unterstützung in der besonderen Phase des Elternwerdens ist: "Durch die professionell organisierte und begleitete Nachbarschaftshilfe werden die alltäglichen Herausforderungen für junge Eltern mit Hilfe und Rat erleichtert und Belastungen kann frühzeitig begegnet werden. Für dieses Engagement danke ich ihnen ganz herzlich."

Rose Volz-Schmidt sagte: "Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind großzuziehen - diese alte Weisheit setzen in Hamburg und Bremen über 300 wellcome-Ehrenamtliche täglich um, indem sie junge Familien nach der Geburt eines Kindes entlasten. Sie sind Vorbilder für uns alle, denn das gute Aufwachsen unserer Kinder sollte unser aller Herzensangelegenheit sein."