wellcome - für das Abenteuer Familie wellcome - für das Abenteuer Familie
 Standort finden:
MENU
 

News

Heinrich-Brauns-Preis an wellcome verliehen


Bischof Overbeck mit den Preisträgern von wellcome (Foto: Nicole Cronauge).
Bischof Overbeck mit den Preisträgern von wellcome (Foto: Nicole Cronauge).
30.04.2012 - Die wellcome-Standorte im Bistum Essen - Bochum, Essen und Oberhausen - erhalten den mit 5.000 Euro dotierten Heinrich-Brauns-Preis.

Der Heinrich-Brauns-Preis wurde 1978 vom ersten Bischof von Essen, Franz Hengsbach, zum Gedenken an den katholischen Priester und Reichsarbeitsminister Heinrich Brauns gestiftet.

Bischof Franz-Joseph Overbeck sagt beim Festakt am 21. April in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mühlheim: "Familie" geht uns alle an, und nicht nur, weil jeder von uns privat in irgendeiner Form Teil von Familie ist. Familie ist politisch. Familie ist eine öffentliche Angelegenheit. Die Pointe ihres Engagements ist, dass Sie als Ehrenamtliche für eine gewisse Zeit an die Stelle treten, an der herkömmlicher Weise Familiensolidarität erwartet werden würde und aus vielen unterschiedlichen Gründen nicht geleistet werden kann."

Familie ist in diesem Jahr ein Schwerpunktthema im Bistum Essen. Unter dem Slogan "Bindung macht stark" wurde eine umfangreiche Familienkampagne gestartet.Es war die ausdrückliche Entscheidung der Jury, dass bei der Preisverleihung 2012 eine bedeutende Persönlichkeit des öffentlichen Lebens und eine ganz konkret-praktische Initiative aus dem Bistum zugleich mit dem jeweils mit 5.000 dotierten Preis auszuzeichnen.

Franz-Xaver Kaufmann, ein international anerkannter Professor für Soziologie und Sozialpolitik der Universität Bielefeld, der als Wissenschaftler weit über die Wissenschaft und über seine Disziplin hinaus "die öffentliche Debatte über Familienpolitik, Religions-, Christentums- und Kirchensoziologie sowie Sozialstaatsfragen bestimmt hat" wurde als bedeutende Persönlichkeit des öffentlichen Lebens ausgezeichnet. Der Soziologe habe als kritischer Kommentator aktueller Entwicklungen "für Orientierung in sozialen Wandlungsprozessen gesorgt und als ein mit fachlichem Aussenblick ausgestatteter Beobachter des Weges der Kirche sehr viel zu ihrer Sprach und Anschlussfähigkeit beigetragen", so Overbeck.