wellcome - für das Abenteuer Familie wellcome - für das Abenteuer Familie
 Standort finden:
MENU
 

News

Ideen-Wettbewerb von Unesco und dm


20.04.2010 - 20 wellcome-Teams gewinnen als zukunftsfähiges Projekt jeweils 1.000 Euro.

Der Wettbewerb "Ideen, Initiative, Zukunft" ausgeschrieben von der Deutschen Unesco-Kommission und dem Drogeriemarkt dm hat seine Sieger gekürt. Insgesamt waren mehr als 4.000 Projektideen eingegangen. 20 wellcome-Teams wurden von den Kunden der dm-Filialen gewählt.

Die Unesco und dm haben im Oktober letzten Jahr dazu aufgerufen, Ideen für eine lebenswerte Welt von morgen zu entwickeln und diese Ideen und die dazugehörigen Projekte einzusenden. Das Ziel des Ideenwettbewerbs ist, engagierte Menschen zu unterstützen, sich auf lokaler Ebene einzusetzen und einen Beitrag zu einer lebenswerten Gesellschaft zu leisten. "Ein Unternehmen kann nur dann langfristig erfolgreich sein, wenn es gelingt, die wirtschaftlichen Belange mit ökologischen und sozialen in Einklang zu bringen", begründet Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung, sein Engagement. Auch der Unesco ist es ein Anliegen, innovative Bildungsprojekte sichtbar zu machen und sich so für eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

Die Idee des Wettbewerbs stiess bei der Bevölkerung auf grossen Anklang. Seit Oktober 2010 waren insgesamt 4.258 Projekte eingegangen. Von diesen wurden von einer Jury über die Hälfte nominiert. Darunter waren auch 50 wellcome-Teams, die damit ein erstes Preisgeld von je 250 Euro gewannen. Die Präsentation von bis zu drei Projekten pro Markt fand in 1000 dm-Filialen bundesweit statt.

Die Kunden in den dm-Märkten stimmten ab. Der Sieger erhielt jeweils 1000 Euro. Bundesweit gewann wellcome mit 20 Teams diese lokale Abstimmung und kann damit weitere junge Familien unterstützen. Die wellcome-Koordinatorinnen vor Ort sammelten Ideen und entwickelten kreative Konzepte, um die wellcome-Idee bestmöglich im Markt zu präsentieren. Auch die ehrenamtlichen wellcome-Engel waren aktiv und standen zu ihrem Engagement im Markt Rede und Antwort. So kam es zu vielen interessanten Gesprächen und Kontakten. "Mir hat es grossen Spass gemacht, einmal live vor Ort als Vertreter von wellcome aufzutreten und den jungen, manchmal unsicheren Mütter zur Seite zu stehen," sagt die Ehrenamtliche Gisela Assmann.