Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
wellcome - für das Abenteuer Familie
Newsletter Dezember 2012
Rückblick – wellcome-Jahr 2012
Abschied – Franziska Holfert
Hessen und Bayern – Neue Landeskoordinatorinnen
Alexandra Hildebrandt und Hauke Schwiezer – Gesichter der Nachhaltigkeit
Editorial
von Rose Volz-Schmidt
Editorial von Rose Volz-Schmidt
„Und sie folgten dem Stern”

Ein schlichter Satz erinnert uns an die wunderbare Erzählung der Heiligen drei Könige auf ihrem Weg nach Bethlehem. Vermutlich verdanken wir es dieser Geschichte, dass die Weihnachtszeit voll ist von leuchtenden Sternen auf Straßen, in Fenstern und – natürlich – am Weihnachtsbaum. Dieser Stern ist jedoch auch zum Symbol dafür geworden, dass es sich lohnt, aufzubrechen, seinen Träumen und Visionen zu folgen, die Suche nie aufzugeben – mag der Weg auch noch so lang sein.

Für uns waren die letzten zehn wellcome-Jahre eine wirklich ungeheure Reise, bei der wir immer wieder unserem Stern gefolgt sind – mit vielen Wegbegleitern. Angesichts der Megatrends von demographischem Wandel und steigender beruflicher Mobilität und daraus resultierender Belastungen wollen wir Kindern und ihren Eltern beim „Abenteuer Familie“ zur Seite stehen. Es war ein Kind, das die Könige am Ende ihrer Reise fanden. Ein Kind, das ihnen Hoffung und Frieden schenkte. Auch heute noch sind die Kinder, denen wir begegnen, Zeichen der Hoffnung. Es ist an uns, ihnen die Bedingungen zum Aufwachsen zu geben, die sie brauchen, um gesund und glücklich zu werden. Folgen wir unserem Stern!

Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Jahresbeginn.


Ihre
Rose Volz-Schmidt
Resumee: wellcome-Jahr 2012
Rückblick
wellcome-Jahr 2012

Das Jahr 2012 war für wellcome ein ganz besonderes – wellcome wurde 10 Jahre alt! Bundesweit wurden viele Veranstaltungen initiiert, bei denen nicht nur die Geschichte und die Ziele von wellcome im Mittelpunkt standen, sondern auch allen gedankt wurde, die wellcome in diesen ersten 10 Jahren unterstützt haben. Doch 10 Jahre wellcome sind auch eine Verpflichtung zur Weiterentwicklung. In diesem Jahr hat wellcome ein weiteres Angebot für Familien entwickelt, dass im nächsten Jahr an den Start gehen wird.

Auch mit der Gründung von wellcome-Teams ging es im Jubiläumsjahr weiter. In diesem Jahr wurden weitere 30 neue wellcome-Standorte gegründet. Im Frühsommer wurde der 200. wellcome-Standort eröffnet und zum Jahresende ist wellcome an mehr als 210 Standorten vertreten. Die Anzahl der Ehrenamtlichen ist weiter auf 2.700 angewachsen. Von diesen „Engeln“ ist jede zweite zum aller ersten Mal als Ehrenamtliche unterwegs. Das ist ein großer Erfolg für wellcome.

weiter »
Abschied: Franziska Holfert
Franziska Holfert
Abschied
Franziska Holfert

Die langjährige Bundeskoordinatorin Franziska Holfert verlässt wellcome zum Jahreswechsel, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Wir sprachen mit ihr über ihre Jahre bei wellcome:

"Ich hatte das große Glück, während meines Studiums im Jahr 2004, einen Praktikumsplatz bei wellcome zu finden und danach nahtlos fest angestellt zu werden. Hier konnte ich meinen Traum verwirklichen und in einer Familienbildungsstätte meine ersten beruflichen Schritte machen. Ich traf auf eine ideale Situation: wellcome hatte bereits in Hamburg und Schleswig-Holstein Teams gegründet und für die geplante bundesweite Multiplikation mussten Standards erarbeitet werden. Eine Aufgabe, die mich sehr reizte, weil ich immer schon konzeptorientiert und -gestaltend arbeiten wollte."

weiter »
Hessen und Bayern: Neue Landeskoordinatorinnen
Eva Röth, Caren Glück-Kretschmer und Antje Bedbur (v. l. n. r.)
Hessen und Bayern
Neue Landeskoordinatorinnen

Seit diesem Jahr haben auch die Bundesländer Hessen und Bayern eine wellcome-Landeskoordinatorin. Eva Röth, erfolgreiche wellcome-Koordinatorin in Bensheim, hat die Aufgabe in Hessen übernommen. Caren Glück-Kretschmer ist seit diesem Jahr Landeskoordinatorin in Bayern. Auch sie hat erste Erfahrungen mit wellcome als Teamkoordinatorin in München gesammelt und hat besondere Qualifikationen im Freiwilligenmanagement.

In Schleswig-Holstein hat Antje Bedbur die Landeskoordination von Julia Blank übernommen. Auch sie kennt wellcome von der Basis: als Ehrenamtliche und als Mutter eines Kleinkindes.

weiter »
Alexandra Hildebrandt und Hauke Schwiezer: Gesichter der Nachhaltigkeit
Gesichter der Nachhaltigkeit
Alexandra Hildebrandt und Hauke Schwiezer
Gesichter der Nachhaltigkeit

Gerade ist das Buch "Gesichter der Nachhaltigkeit" von Alexandra Hildebrandt und Hauke Schwiezer erschienen. Dort werden Menschen vorgestellt, die ihrem inneren Kompass folgen und die eine Trennung zwischen Beruf und Privatleben als Konstrukt empfinden. Vielfältige Lebensentwürfe, Konzepte und Strategien werden dort anhand von Menschen vorgestellt, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben. Es zeigt anhand von mehr als 50 Portraits, dass Nachhaltigkeit, Glück und Lebenssinn zusammen gehört. Unter den Portraits findet man Rose Volz-Schmidt mit wellcome. Mehr Informationen finden Sie unter:
www.gesichter-der-nachhaltigkeit.de
Portrait Rose Volz-Schmidt (PDF)
Termine und Eröffnungen
10. Januar: Eröffnung wellcome-Team Steinfurt, NRW
24. Januar: Euskirchen unter neuer Trägerschaft, NRW
13. Februar: Berlin-Mitte, Eröffnung mit Senatorin Sandra Scheeres, Berlin
18. Februar: Itzehoe, Eröffnung mit Sozialministerin Kristin Alheit, Schleswig-Holstein
28. Februar: Eröffnung wellcome-Team Fürstenfeldbruck, Bayern
1. März: Herford, Eröffnung mit Familienministerin Ute Schäfer, NRW
5. März: Eröffnung wellcome-Team München-Landkreis, Bayern
6. März: Kappeln, Eröffnung mit Sozialministerin Kristin Alheit, Schleswig-Holstein
Regionale News
wellcome Berlin
Regional-News aus Berlin als PDF-Download
Adventsfeier mal anders
Die Teams der ehrenamtlichen wellcome-Mitarbeiterinnen aus Charlottenburg und Spandau wollten in diesem Jahr die Weihnachtszeit einmal anders beginnen. Gemütlichkeit ja, Kekse und Glühwein ja, aber nicht nur verzehren, sondern dabei ins Gespräch mit anderen kommen und kreativ sein. Zum ersten Mal organisierten die beiden Teams ein gemeinsames Treffen und 17 Frauen kamen. Beim Gestalten von Weihnachtskränzen sprühten nicht nur die kreativen Gedanken, auch die Hände
Adventsfeier mal anders
schafften wahre Wunder. Es zeigte sich wieder einmal, wie vielseitig unsere Ehrenamtlichen sind und welche versteckten Ressourcen sie haben, und wie viel Spaß es macht, gemeinsam aktiv zu sein.

Engagement des Rotary Clubs Berlin-Gedächtniskirche
Engagement des Rotary Clubs Berlin-Gedächtniskirche
Seit 2011 engagiert sich der Rotary Club Berlin-Gedächtniskirche für den wellcome-Standort Berlin-Charlottenburg. Jährlich unterstützt der Club wellcome mit einer Spende in Höhe von bis zu 5000 Euro. Aber darüber hinaus sind die Club-Mitglieder in der Öffentlichkeitsarbeit bei Festen, Ehrenamtstagen und anderen Projektveranstaltungen für wellcome aktiv. Mit dieser wichtigen Unterstützung des Rotary Clubs Berlin-Gedächtniskirche konnte das Angebot für Familien beim wellcome-Standort Charlottenburg auch nach dem Auslauf der Anschubförderung im Mai 2011 aufrecht erhalten werden.
Der Rotary Club Berlin-Gedächtniskirche leistet seither mit seinem Engagement einen wichtigen präventiven Beitrag für die praktische Unterstützung von Familien nach einer Geburt und trägt auf diese Weise zur Gestaltung eines familienfreundlichen Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf bei. Durch den Beitrag der Rotarier und mit weiteren kleineren Spenden sowie sozial gestaffelten Beiträgen der betreuten Familien konnten wir in den vergangenen zwei Jahren die notwendigen Kosten des Standortes für Koordination, Fahrtkosten und Büro bestreiten. Der Träger von wellcome, der Verein Geburt und Familie, dankt dem Rotary Club Berlin-Gedächtniskirche ganz herzlich für dieses Engagement. www.rcberlin-gedaechtniskirche.de

Weitere regionale Meldungen aus Berlin finden Sie hier (PDF-Download).
wellcome Baden-Württemberg
Regional-News aus Baden-Württemberg als PDF-Download
Breuningerland Sindelfingen und Lions unterstützen wellcome
Zugunsten des neuen wellcome-Teams für die Region Böblingen-Sindelfingen veranstaltete der Lions Club Böblingen-Sindelfingen zum ersten Advent seine traditionelle Tombola. Hauptgewinne wie ein neuer Smart, lockten Groß und Klein. Alle Lose konnten im ECE Breuningerland motivierte Käufer finden. Joachim Trender, Center-Manager Breuningerland: "... es war für uns im Breuningerland Sindelfingen eine wunderbare Möglichkeit, nicht nur den Lions Club Böblingen-Sindelfingen mit der traditionellen Tombola zu unterstützen, es freut uns auch sehr, dass mit dem Erlös aus der Tombola die "Anschubfinanzierung" für wellcome in
Breuningerland Sindelfingen und Lions unterstützen wellcome
Böblingen/Sindelfingen gesichert ist – und dies auf den Punkt genau zum 10jährigen Bestehen von wellcome." Der Traum des Landrates Roland Bernhardt ist, wellcome im gesamten Landkreis anzubieten. Er sagt: "Wir sind durch diese hervorragende Aktion diesem Traum ein ganzes Stück näher gekommen. Ein herzliches Dankeschön allen für diese Unterstützung!"

Gerlinde Kretschmann und Künstler Lothar Bechtle
Gerlinde Kretschmann und Künstler Lothar Bechtle
Gerlinde Kretschmann, Ehefrau des baden-württembergischen Ministerpräsidenten ist wellcome-Patin im Landkreis Sigmaringen. Mit dem Künstler Lothar Bechtle stellte sie ein besonderes Projekt vor. Bechtle hat mit einer dreidimensional wirkenden Rost-Technik kleinformatige Werke geschaffen, durch deren Verkauf wellcome finanziell
unterstützt wird. Jedes Werk ist ein Unikat und ein Sinnbild für wellcome-Engel, die Familien helfen. „Kinder, die zur Welt kommen, sind auch Engel, aber ohne Flügel“, so Bechtle. Für Gerlinde Kretschmann sind die Bildnisse „Engel für junge Familien“. Sie erinnern an ihre eigene Vergangenheit. „In meiner Generation ist man mit den Schutzengeln aufgewachsen“. Die Engel können ab 15 Euro erworben werden. Kontakt über Claudia Binder, wellcome-Koordinatorin in Sigmaringen: sigmaringen@wellcome-online.de.

Weitere regionale Meldungen aus Baden-Württemberg finden Sie hier (PDF-Download).
wellcome Schleswig-Holstein
Regional-News aus Schleswig-Holstein als PDF-Download
Engel auf Schloss Plön
Ministerin Kristin Alheit, die Schirmherrin für wellcome in Schleswig-Holstein, empfing gemeinsam mit der Gründerin von wellcome, Rose Volz-Schmidt, die Ehrenamtlichen am 2. November auf Schloss Plön. Der Bischhofsbevollmächtigte Gothart Maagard hielt eine bewegende Andacht in der Kapelle des Schlosses und stellte heraus, welch großen Stellenwert bürgerschaftliches Engagement in der heutigen Zeit hat. Kristin Alheit und Rose Volz-Schmidt dankten den schleswig-holsteinischen Ehrenamtlichen für ihre großartige Arbeit, und bei Speisen und Getränken fand ein reger Austausch zwischen Ehrenamtlichen, Förderern und Unterstützern von wellcome statt. Seit 10 Jahren gibt es wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt, für Familien
Engel auf Schloss Plön - Ehrenamtsempfang am 2. November 2012
in Schleswig-Holstein. Inzwischen sind hier fast 400 wellcome-Ehrenamtliche seit vielen Jahren engagiert und helfen Familien mit Babys in der ersten Zeit, wie sonst die eigene Familie oder Nachbarn. Für viele Ehrenamtliche ist der Grund ihres Engagements: „Engagiert sein gehört zum Leben – man bekommt so viel zurück!“ Rose Volz-Schmidt sagt in der Rückschau: „Ich bin sehr dankbar, dass die Idee, Familien zu helfen, so gut angenommen und umgesetzt wird. Das hätte ich mir vor zehn Jahren nie träumen lassen.“

Neue Kraft durch wellcome
Neue Kraft durch wellcome - ©iStock Photo
Laras Mutter weinte, als sie bei der Kieler wellcome-Koordinatorin anrief. Lara war gerade drei Monate alt und der Vater hatte die Familie schon während der Schwangerschaft von Lara verlassen. 24 Stunden rund um die Uhr ohne familiäre Unterstützung für einen Säugling da zu sein, hatte Laras Mutter unterschätzt. Sie war mit ihren Kräften am Ende. Zum Glück konnte der Kontakt zu Heidemarie
schnell vermittelt werden. Die 64jährige Ehrenamtliche besuchte Lara und ihre Mutter zweimal in der Woche. Lara und Heidemarie haben sich auf Anhieb gut verstanden. Anfangs holte Laras Mutter den dringend benötigten Schlaf nach, während Heidemarie mit ihrer Tochter spazieren ging. Seit zwei Wochen geht sie an der Kiellinie joggen. Sie beschreibt es als sehr befreiend, mal zwei Stunden die Verantwortung abgeben zu dürfen und mal wieder ganz bei sich zu sein. „Ich tanke so viel Energie in dieser Zeit auf und kann mich danach wieder gestärkt um Lara kümmern“.

Weitere regionale Meldungen aus Schleswig-Holstein finden Sie hier (PDF-Download).
wellcome Hamburg
Regional-News aus Hamburg als PDF-Download
Victorian Christmas Market
Am ersten Advent richtete das Britische Konsulat in Hamburg traditionell den Victorian Christmas Market im Hotel Basler Hof aus. Dieser Weihnachtsmarkt des viktorianischen Großbritanniens und des europäischen Jugendstils zeichnet sich durch Stände mit besonderen, schönen und ausgefallenen Geschenken aus. Der Erlös der Tombola wurde in diesem Jahr an wellcome in Hamburg gespendet. Die wellcome-Mitarbeiterinnen waren begeistert von dem Flair dieser Veranstaltung: „Es war das Gefühl, an einem Jahrestreffen von britischen Freunden und Bekannten teilzunehmen. Very british.“
Victorian Christmas Market
Da alle Mitwirkenden in Kostümen aus viktorianischer Zeit auftraten, war es ein Eintauchen in eine andere Zeit. Es fanden gute Gespräche statt und unter den Besuchern war auch eine Mutter, die bereits wellcome-Hilfe in Anspruch genommen hatte. Viele kannten wellcome bereits und einige Besucherinnen waren an einem Ehrenamt interessiert. www.victorianchristmas.de.

Benefizkonzert der Generationen
Benefizkonzert der Generationen
Zugunsten von wellcome spielten am 14. Oktober der Langenhorner Kinderchor, die Broder Hinrick’s Jugendband und ein Gitarren-Duo. Alt und jung waren „in concert“ bei einem sehr lebendigen und bewegenden Abend in der Broder-Hinrick-Kirche. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Es wurde mitgesungen und geschunkelt.
Die Landeskoordinatorin Gesa Bahr hatte die Gelegenheit, wellcome vorzustellen und die langjährige wellcome-Ehrenamtliche aus Langenhorn, Frau Siems-Heckhausen, berichtete über ihr Engagement. Viele Ehrenamtliche, die sich bereits in anderen wellcome-Teams engagieren, waren auch zum Konzert gekommen. Die große Überraschung: Mit der Kollekte und dem Getränkeverkauf kamen rund 500 Euro zusammen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird im nächsten Jahr ein eigenes wellcome-Team in Langenhorn eröffnet. Dazu soll die Spende aus dem Konzert verwendet werden.

Weitere regionale Meldungen aus Hamburg finden Sie hier (PDF-Download).
wellcome Nordrhein-Westfalen
Regional-News aus Nordrhein-Westfalen als PDF-Download
Familie groß geschrieben
Unter dem Titel „Familie groß geschrieben – Herausforderungen für Kommunen“ fand am 24. Oktober ein Fachkongress in Oberhausen statt. Veranstalter war das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. Zahlreiche Mitarbeiter aus Jugendämtern, Familienbüros, Familienbildungsstätten und Familienzentren waren erschienen, um sich mit dem Wandel traditioneller Familienformen und den daraus entstehenden Veränderungen für Kommunen zu beschäftigen. Das wellcome Landesbüro NRW war auf dem Markt der Möglichkeiten mit einem Informationsstand vertreten. Dort konnten viele Gespräche mit Mitarbeitern der Kommunen geführt werden. Dazu gehörten Vertreter interessierter Kommunen, die wellcome noch nicht anbieten, aber auch Mitarbeiter von
Familie groß geschrieben
Kommunen, in denen es bereits wellcome-Teams gibt. Die Stadt Oberhausen ergänzte die Veranstaltung mit einem lokalen Markt der Möglichkeiten, auf dem sich die beiden wellcome-Teams der evangelischen und katholischen Familienbildungsstätte als ökumenisches Projekt vorstellten. All diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, finden unter www.familie-in-nrw.de Protokolle zu Podiumsdiskussionen, Fachforen etc und erhalten so einen detaillierten Einblick in Ablauf und Ergebnisse der informativen und gelungenen Veranstaltung.

Für Familien unterwegs
Für Familien unterwegs
Mit dem landesweiten Ehrenamtsempfang des Ministeriums für wellcome-Ehrenamtliche fing alles an. Der Unternehmerin Angelika Weilke gefiel wellcome so gut, dass sie 50 Ehrenamtliche aus der Region Münster kostenlos mit einem Reisebus des Familienbetriebs nach Düsseldorf bringen ließ und gleich selbst mitfuhr.
Die Firma Weilke besitzt eine Spedition, mehrere Reisebüros und ein Busunternehmen. Bald hatte Frau Weilke weitere Ideen: Sie stellt an einem Linienbus, der in der Region Münster eingesetzt wird, Werbefläche für wellcome zur Verfügung. Nun ist wellcome wirklich für Familien unterwegs. In den Reisebüros des Unternehmens liegt wellcome Informationsmaterial aus, um Ehrenamtliche und Unterstützer zu gewinnen. Für 2013 plant die kreative Unternehmerin weitere Aktionen mit wellcome.

Weitere regionale Meldungen aus Nordrhein-Westfalen finden Sie hier (PDF-Download).
wellcome Niedersachsen
Regional-News aus Niedersachsen als PDF-Download
5 Jahre wellcome in Niedersachsen
Vor fünf Jahren, im Jahr 2007, gab es eine echte Gründungswelle in Niedersachsen. Zwölf von insgesamt 17 wellcome-Teams wurden alleine in Niedersachsen gegründet. Alle damals gegründeten Teams existieren noch heute und machen eine exzellente Arbeit in der primärpräventiven Arbeit der Frühen Hilfen. Viele wellcome-Teams haben den fünfjährigen Geburtstag gefeiert. Einige, wie Oldenburg und Neustadt, nutzen die wellcome-Ausstellung für diesen besonderen Anlass. In Wilhelmshaven konnte die Unterstützung der 100. Familie gefeiert werden. In Wolfenbüttel folgten viele Familien, Ehrenamtliche und Netzwerkpartner der
5 Jahre wellcome in Niedersachsen
Einladung der evangelischen Familien-Bildungsstätte, um ein Familienfest zu feiern. Der Kinderchor Ratatuschki-Kids umrahmte die Feier mit tollen Liedern. Auch in Göttingen blickt das Team stolz auf fünf Jahre wellcome zurück. Netzwerkpartner aus dem medizinischen Sektor und der Frühen Hilfen verdeutlichten in ihren Grußworten, wie wichtig und hilfreich wellcome für Göttinger Familien ist.

Europas höchster Adventskranz in Lüneburg
Europas höchster Adventskranz in Lüneburg
Nur mithilfe eines Krans kann der Adventskranz in knapp 60 Meter Höhe gewuchtet werden. Dort, auf dem historischen Wasserturm, findet der tonnenschwere Aluminium-Kranz dann seinen Platz bis zum Jahresende. Der Wichernkranz wiegt 1,5 Tonnen, hat einen Durchmesser von 13 Metern. Seine 24 Kerzen zählen die Tage runter zum Weihnachtsfest. Jeden Tag soll eine
erleuchten. Vom 1. Advent an können Menschen den Kranz per Handy-Kurzmitteilung zum Leuchten bringen: mit einer kostenpflichtigen SMS mit dem Wortinhalt "Licht" an die Nummer 83090. Jede Licht-SMS kostet 1,99 Euro, davon gehen 1,27 Euro dieses Jahr an die beiden Lüneburger wellcome-Teams in Stadt und Landkreis. Bereits zum fünften Mal erinnert das Lichtobjekt an eine christliche Tradition, sagte Ursula Kretschmer von der evangelischen Kirche Lüneburg: "Wichern war der Erfinder des Adventskranzes und Helfer der Kinder. Unser Motto ist daher auch: Ein Licht für jedes Kind."

Weitere regionale Meldungen aus Niedersachsen finden Sie hier (PDF-Download).
Spenden
Wenn Sie wellcome unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende.
Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft
Konto: 2002, BLZ: 251 205 10
Empfänger: wellcome gGmbH
Verwendungszweck: wellcome gGmbH oder einen wellcome Standort

Hinweis:
Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da diese E-Mail Adresse nur zur Versendung des Newsletters eingerichtet ist. Bei Fragen oder Anregungen schicken Sie bitte eine E-Mail an presse@wellcome-online.de. Wenn Sie unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Impressum