wellcome | Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt
   
Rose Volz-Schmidt


140. wellcome-Team in Hannover mit Ministerin Özkan

Das erste wellcome-Team in Mecklenburg-Vorpommern

Ehrenamtsempfang in Niedersachsen

Arella Award für wellcome - Engel-Partner 2010

Babymarkt BabyOne kooperiert mit wellcome-Standorten

wellcome wird von der Agentur Publicis beraten

Familien in Not - Kooperation mit dem stern

Nachahmenswert: Robin-Hood-Hair-Day in Berlin

Erster wellcome-Familien-Nachmittag in Niedersachsen

wellcome-newsletter
Mai 2010

Editorial

"Was zeichnest Du denn da?" "Eine Katze". "Aber wo sind denn dann die Ohren und der Schwanz?" "Die sind noch im Bleistift, Mama."

Schöner kann man kindliche Vorstellungskraft, kindlichen Gleichmut und kindliche Schlagfertigkeit kaum beschreiben. Wie gut ist es, Kindern "über die Schulter zu schauen", um von ihnen zu lernen. Besonders dann, wenn wir getrieben sind von einer Idee, die "noch im Bleistift" ist, einer Vision, wie die Welt, die Gesellschaft, die Menschen um uns sein könnten. Wir alle brauchen sie, diese kindlichen Tugenden - die mutige erste deutsche Landesministerin mit Migrationshintergrund genauso wie unsere einfühlsamen Ehrenamtlichen Engel, die engagierten Teamkoordinatorinnen und unsere kreativen Unterstützer. Deshalb: Machen Sie sich auf den Weg und verwirklichen Ihren Entwurf vom Leben, wie es sein könnte!

Ihre
Rose Volz-Schmidt



Sozialministerin von Niedersachsen Aygül Özkan, wellcome-Schirmherrin in Niedersachsen
Sozialministerin von Niedersachsen Aygül Özkan, wellcome-Schirmherrin in Niedersachsen
140. wellcome-Team in Hannover mit Ministerin Özkan

Die neue niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan eröffnete am 7. Mai in der Katholischen Familienbildungsstätte in Hannover den dreißigsten wellcome-Standort in Niedersachsen und gleichzeitig das 140ste wellcome-Team bundesweit.
Für die wellcome-Teams in Niedersachsen hat die Sozialministerin Aygül Özkan die Schirmherrschaft anstelle von Mechthild Ross-Luttmann übernommen, nachdem das Kabinett im April umgebildet wurde. Bei der Eröffnung in Hannover sagte Ministerin Özkan: "Unsere Gesellschaft braucht Projekte wie wellcome. Projekte, die mit relativ geringem Aufwand eine große Wirkung erzielen. Die ehrenamtlichen Helferinnen leisten einen großen Beitrag. Wenn sie zu Besuch kommen, haben die Mütter Zeit für sich. Sie können entspannen und Kraft tanken." Neben der Ministerin waren seitens der Politik auch Ingrid Lange, die stellvertretende Bürgermeisterin, sowie die Stadtbezirksmanagerin Claudia Göttler, die die Patenschaft für dieses wellcome-Team übernommen hat, gekommen.


Manuela Schwesig, Sozialministerin und wellcome-Schirmherrin in Mecklenburg-Vorpommern
Manuela Schwesig, Sozialministerin und wellcome-Schirmherrin in Mecklenburg-Vorpommern
Das erste wellcome-Team in Mecklenburg-Vorpommern

Nach acht Jahren wellcome ist es jetzt auch gelungen, in Mecklenburg-Vorpommern mit einem ersten wellcome-Team in Grevesmühlen zu starten. Damit ist wellcome in vierzehn Bundesländer vertreten - es fehlen noch das Saarland und Brandenburg.
Die Sozialministerin Manuela Schwesig hat die Schirmherrschaft für die wellcome-Teams in Mecklenburg-Vorpommern übernommen. Das Land fördert mit einem kleinen Zuschuss die Landeskoordination, die Elin Altemark übernommen hat, um die Gründung von weiteren wellcome-Teams in Mecklenburg-Vorpommern voranzutreiben. Trägereinrichtung für das erste mecklenburgische wellcome-Team ist die Schwangerschaftsberatungsstelle des Kreisverbands Nordwestmecklenburg des Deutschen Roten Kreuzes.


Die ehemalige Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann beim Ehrenamtsempfang Anfang März.
Die ehemalige Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann beim Ehrenamtsempfang Anfang März.
Ehrenamtsempfang in Niedersachsen

Über 400 ehrenamtliche wellcome-Engel, Kooperationspartner und Förderer aus Niedersachsen und Bremen waren Anfang März zum Ehrenamtsempfang in den Expo Wal in Hannover eingeladen. Über 300 waren da und wurden für ihren wertvollen Einsatz geehrt.
Die damalige Sozialministerin und wellcome-Schirmherrin von Niedersachsen, Mechthild Ross-Luttmann, dankte den Ehrenamtlichen für ihr Engagement: "Jeder Erdenbürger ist ein Geschenk, auch ein Geschenk Gottes. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Trotz unendlicher Belastung machen Kinder glücklich." Ross-Luttmann ist Mutter von drei Kindern und weiß die Unkompliziertheit von wellcome zu schätzen. Bei den wellcome-Ehrenamtlichen sieht sie das Goethe-Zitat beherzigt: "Der Erfolg hat drei Buchstaben: T U N."




Die Preisträger des Arella-Award 2010.
Die Preisträger des Arella-Award 2010.
Arella Award für wellcome - Engel-Partner 2010

Die Gute-Tat.de, eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin, wurde im Jahr 2000 von Jürgen Grenz, einem Unternehmer, gegründet. Ihr Ziel ist es, mit Hilfe des Internets individuelle Hilfe von Mensch zu Mensch anzuregen und zu ermöglichen. In Hamburg hat die Gute-Tat.de vor einem Jahr ihre Arbeit begonnen und verleiht dieses Jahr zum ersten Mal den Arella Award.
Der Arella Award ist ein Ehrenpreis für bürgerschaftliches Engagement. Der Name ist dem hebräischen Wort für "Engel" entlehnt. Bei der Preisverleihung in sehr unkonventionellen Ambiente im Hamburger Hühnerposten mit Live-Musik und Bauchtanz Anfang Mai konnte man sehen, wie viele junge Menschen sich bei Die-gute-Tat.de engagieren. In einem Jahr konnten bereits 200 Ehrenamtliche an fünfzig soziale Projekte über das Portal vermittelt werden.


BabyOne

Babymarkt BabyOne kooperiert mit wellcome-Standorten

Vor etwa einem Jahr entdeckte das Franchise-Unternehmen BabyOne das Social-Franchise-Unternehmen wellcome. Schnell wurde klar, dass es eine für beide Seiten interessante Kooperation werden könnte, die BabyOne-Märkte mit den lokalen wellcome-Teams zu verbinden. Seitdem im März die Gründerin Rose Volz-Schmidt bei der Jahresversammlung wellcome den Marktleitern und Geschäftsführern präsentierte, starten fast wöchentlich neue lokale Kooperationen.
Die Idee ist, eine langfristige Partnerschaft vor Ort aufzubauen, die von den beiden Zentralen - BabyOne und wellcome gGmbH initiiert wird und vor Ort ausgebaut werden kann. Kooperationen konnten bislang in Hamburg, Berlin, Stuttgart, Lübeck, Trier, Wiesbaden, Hannover, Lüneburg und vielen weiteren Orten gestartet werden. Elke Hoffmann von BabyOne in Trier sagt zu ihrem Engagement für wellcome Trier: "Dass der Start in eine neue Lebensphase und die damit verbundenen Umstellungen nicht immer einfach sind, hören wir häufig von unseren Kunden. Das Konzept bietet die praktische Hilfe, die individuell benötigt wird - und das wollen wir mit unserer Spende unterstützen".


wellcome wird von der Agentur Publicis beraten
wellcome wird von der Agentur Publicis beraten

wellcome wird in den nächsten zwei Jahren von der Frankfurter Agentur Publicis unterstützt. Publicis Public Conversation wird wellcome bei der gesamten Kommunikation beraten und begleiten und damit die Entwicklung der Markenführung, das Campaigning sowie alle dazu gehörigen Kommunikations-Aktivitäten unterstützen.
Publicis hat die Initiative Pro Reli des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt und schon zahlreiche Markenkunden im Bereich CSR beraten. "Familie und Zusammenhalt gehören zu den wichtigsten Themen unserer Gesellschaft. Wir freuen uns, dass wir mit wellcome einen Kunden, der zu einem der innovativsten Sozialunternehmen gehört, gewonnen und damit unsere Kompetenz im Bereich Gesellschaftskommunikation erneut unter Beweis gestellt haben", sagt Franz-Josef Gemein, Director bei Publicis, der mit seinem Team wellcome berät.


Familien in Not - Kooperation mit dem stern
Familien in Not - Kooperation mit dem stern

Noch immer werden täglich Patenschaften der stern-Aktion "Familien in Not" vermittelt. Das Bild von Familienschicksalen, das sich in immer neuen Facetten zeichnet, macht oft sprach- aber auch hilflos. Es zeigt sich, dass die sozialen Systeme in Deutschland oft nicht ausreichend greifen. Sie sind meist nicht präventiv, sondern agieren mit viel Geld und Einsatz, wenn das Kind schon fast in den Brunnen gefallen ist.
Die Hilfe, die durch die Patenschaften angestoßen wird, ist zum einen die Linderung der materiellen Not, aber auch der Aufbau eines Netzwerks für Familien auf der Kippe. Nur so können Lebenssituationen nachhaltig verbessert werden, damit Familien wieder Kraft haben, auf eigenen Füssen zu stehen. Die Not beginnt oft unverschuldet und ganz unscheinbar. Armutsfallen sind entweder Kinderreichtum, Migrationshintergrund, Partnerschaftskonflikte mit Trennungen oder auch unvorhersehbare Schicksalsschläge wie Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod. Wenn das tägliche Leben eine permanente Überlastung ist, kann leicht nachvollzogen werden, was aus einer an sich unauffälligen Familie ohne Netzwerk passiert.


Robin Hood Hair Day in Berlin Charlottenburg im Salon Barti
Robin Hood Hair Day in Berlin Charlottenburg im Salon Barti
Nachahmenswert: Robin-Hood-Hair-Day in Berlin

Wie so viele wellcome-Standorte suchen auch die Berliner wellcome-Teams immer wieder nach kreativen Fundraising-Ideen zur Finanzierung. In Berlin-Charlottenburg ist im April eine besonders originelle und erfolgreiche Aktion angelaufen: Elisabeth Barti, Inhaberin eines Frisier-Salons, spendet jeweils am letzten Mittwoch eines Monats fünfzig Prozent ihrer Einnahmen an den Charlottenburger wellcome Standort, eine willkommene finanzielle Unterstützung.
"Auch ehrenamtliche Arbeit gibt es nicht umsonst," - so Katja Brendel, seit 2007 Landeskoordinatorin für die zurzeit 17 Berliner Standorte. "Gutes Management, Qualitätssicherung und gute Rahmenbedingungen kosten Geld." Ein Dilemma, das nur durch intensives Fundraising gelöst werden kann. Eine pfiffige Idee wurde dabei in Charlottenburg an wellcome herangetragen: Unterstützt durch Julia Richter, PR-Beraterin , entschied sich Elisabeth Barti, Inhaberin eines gutgehenden Charlottenburger Frisier-Salons, einmal im Monat wellcome-Charlottenburg zu unterstützen. Julia Richter hatte ihr wellcome erzählt und Frau Barti war sofort begeistert, denn sie kennt das Problem der erschöpften Mütter aus dem Bekanntenkreis, aber auch von ihren Kundinnen.


Erster wellcome-Familien-Nachmittag in Niedersachsen.
Erster wellcome-Familien-Nachmittag in Niedersachsen.
Erster wellcome-Familien-Nachmittag in Niedersachsen

Kommunikation ist alles. Das dachte sich Janet Breier, seit Gründung des Standortes Neustadt-Wunstorf als Koordinatorin verantwortlich dabei, als sie an die Planung des ersten Familien-Nachmittags ging. Ehrenamtliche, Familien - ehemalige, derzeitige und eventuell zukünftige - sollten sich kennenlernen, Erfahrungen austauschen und vor allem Netzwerke knüpfen.
Derzeit arbeiten vierzehn Ehrenamtliche für den Standort, neun Familien werden aktuell betreut. Da untereinander keine Verbindung besteht und man sich nicht kennt, plante Janet Breier den ersten wellcome-Familien-Nachmittag für ihren Standort. Aber nicht nur die wellcome-Familien sollten sich kennenlernen, auch neue, potentielle wellcome-Familien, deren Anschrift Janet Breier aus Geburtsanzeigen gespeichert hatte, sollten einen vergnüglichen Nachmittag mit allen Kindern und Geschwisterkindern verbringen.


Weitere wellcome-Eröffnungen:
  • Grevesmühlen: 3. Juni, 13 Uhr, Mecklenburg-Vorpommern, Trägereinrichtung: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Nordwest-Mecklenburg
  • Karben: 11. Juni, 11 Uhr, Hessen, Trägereinrichtung: Mütter- und Familienzentrum e.V.
  • Langen: 11. Juni, 15.30 Uhr, Hessen, Trägereinrichtung: Mütterzentrum Langen
  • Wittenberg-Lutherstadt: 14. Juni, 17.30 Uhr, Eröffnung mit dem Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Trägereinrichtung: AWO Kreisverband Wittenberg e. V.
  • Stockstadt: 29. Juni, 14 Uhr, Hessen, Trägereinrichtung: Mütter-Aktionszentrum



Spenden
Wenn Sie wellcome unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende:
Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft
Konto: 2002, BLZ: 251 205 10
Empfänger: wellcome gGmbH
Verwendungszweck: wellcome gGmbH oder einen wellcome Standort



HINWEIS:
Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da diese E-Mail Adresse nur zur Versendung des Newsletters eingerichtet ist. Bei Fragen oder Anregungen schicken Sie bitte eine E-Mail an presse@wellcome-online.de. Wenn Sie unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Impressum